Was sind die Chakren genau und wo befinden sie sich?

Die Chakren sind feinstoffliche Energiezentren in unserem Körper. Der Begriff „Chakra“ stammt aus dem Sanskrit und bedeutet in der wörtlichen Übersetzung „Rad, Diskus, Kreis“. Es handelt sich also um rotierende, feinstoffliche Energiewirbel entlang eines zentralen Energiekanals im/am Körper, wobei jedes Chakra den physischen Körper durchdringt und ihn mit den feinstofflichen Körpern (der Aura) des Menschen verbindet.

Dabei haben die Chakren zwei Hauptfunktionen:

  • die Versorgung der feinstofflichen Körper und des physischen Körpers mit Lebensenergie und
  • die Übertragung von Energie und Information zwischen den feinstofflichen Körpern

Jedes Chakra ist gleichermaßen Empfänger, Transformator und Verteiler von Energie und zwar zwischen den feinstofflichen Schwingungsbereichen und den biophysikalischen Energien des Körpers. Wir nehmen über die Chakren Lebensenergie und Informationen auf und geben sie gleichermaßen auch an die Umwelt ab, wodurch sie sowohl für die körperliche Gesundheit als auch für die geistige Entwicklung und das spirituelle Wachstum und Bewusstsein eine entscheidende Rolle spielen.

Die Chakrenlehre spricht von insgesamt an die 50 Energiezentren beim Menschen, die als Chakren bezeichnet werden können. Davon zählen wir 7 Hauptchakren und etwa 41 Nebenchakren. Hinzu kommen 10 Energiezentren (an Händen, Füßen, Ellbogen, Knien, Ohren, Wirbelsäule, Augen, Zähnen, Blut, Schädeldecke).

Die 7 Hauptchakren befinden sich entlang der Wirbelsäule bzw. der senkrechten Mittelachse des Körpers. Diese Verbindungsstellen kann man sich als trichterförmig – mehrere Zentimeter über die Körperoberfläche hinausragend – vorstellen. Jedes der sieben Hauptchakren schwingt in einer seiner Aufgabe entsprechenden Grundfarbe, steht mit bestimmten Körperbereichen in Verbindung und steht außerdem für einen bestimmten Lebensbereich. Sie entsprechen darüber hinaus den sieben Hauptdrüsen des endokrinen Systems (= die Gesamtheit aller hormonbildenden Organe und Zellen). Auch steuert jedes Chakra einen spezifischen Aspekt des menschlichen Verhaltens, der menschlichen Entwicklung und wird seinerseits davon geprägt. Die unteren Chakren, deren Energien langsamer schwingen, stehen mit den Grundbedürfnissen und Emotionen des Menschen in Verbindung. Die feineren Energien der oberen Chakren entsprechen den höheren geistigen und spirituellen Bestrebungen und Fähigkeiten des Menschen. Wenn alle Chakren einwandfrei und gleichmäßig arbeiten, fühlen wir uns gesund und zufrieden. Hierbei ist es wichtig, dass die Chakren in einem harmonischen Schwingungsverhältnis zueinander stehen und alle gleichmäßig geöffnet sind. Ist dies nicht der Fall, kann es zu Unter- bzw. Überfunktionen sowie Blockaden kommen, die störend und unangenehm sein können. Hier ist eine Chakrenarbeit ein wichtiger Prozess. Die Aura und die Chakren sind das materielle Spiegelbild unseres Bewusstseins bzw. unseres Unbewussten. Chakrenarbeit fördert zudem den Bewusstwerdungsprozess.

In der untenstehenden Tabelle findest du eine Übersicht über die 7 Hauptchakren mit ihren Namen im Sanskrit und ihren verschiedenen Bezeichnungen auf Deutsch.

In den nächsten Wochen werde ich jedes einzelne Chakra in einem eigenen Beitrag vorstellen und dir erklären, wie du Disharmonien und Blockaden darin erkennen und welche Möglichkeiten du hast, wie du diese auflösen kannst.

Ich freue mich darauf!

Alles Liebe, Gudrun

Sanskrit Deutsch
1 Mūlādhāra
(Wurzelstütze)
Wurzelchakra, Basischakra, Wurzelzentrum, Basiszentrum, 1. Chakra
2 Svādhisthāna
(Süße, Liebliche)
Sakralchakra, Sexualchakra, Kreuz-Zentrum, Polaritätschakra, Sexualzentrum, 2.Chakra
3 Manipūra
(Leuchtender Juwel)
Solarplexuschakra, Nabelchakra, Nabelzentrum,
Milzchakra, Magenchakra, 3. Chakra
4 Anāhata
(Unbeschädigte)
Herzchakra, Herzzentrum, 4. Chakra
5 Viśuddha
(Reinigende)
Halschakra, Kehlchakra, Kommunikationszentrum, 5. Chakra
6 Ājñā
(Wahrnehmende)
Stirnchakra, Drittes Auge, Inneres Auge, Stirnzentrum, 6. Chakra
7 Sahasrāra
(Tausendfache)
Kronenchakra, Scheitelchakra, Scheitelzentrum, 7. Chakra